Aquarelle CL

Hier stelle ich Euch ein paar ausgewählte Beispiele meiner Aquarelle und Zeichnungen zusammen. Ich bin kein "Maler" und habe eine etwas andere Auffassung von dieser Tätigkeit, die zum Glück nichts mit der Sicherung meines Lebensunterhalts zu tun hat. Es ist die Tätigkeit, weniger das Ergebnis, was mir beim Malen wichtig ist. Das habe ich in der Notiz "Warum ich male" skizziert. Leider kann man aber auf einer Internet-Site nur statische Ergebnisse speichern und nicht die Prozesse, die dazu geführt haben.

Inhaltsübersicht
    Warum ich male
    Frühe Aquarelle
    Äthiopien
    Darmstadt
    Umgebung von Darmstadt + Odenwald
    Andere deutsche Städte
    Frankreich Elsass
    Frankreich Provence
    Italien
    Andere Orte in Europa
    Lateinamerika
    Asien

Warum ich male

pdf

Wenn du an irgend einem Ort bist, dich auf dein Dreibein setzt und schaust, was um dich rum abgeht, kannst du statt ein Foto zu machen, die "Energie" der momentanen Umgebung durch die Augen, die Ohren, die Haut, die Nase aufnehmen und schließlich, was mit dir kommuniziert, durch deine Sinnesorgane über dein Gehirn in die Arme, die Hand und in Pinsel und Stift aufs Papier fließen lassen; und das gibt einen (ziemlich schwachen!) Niederschlag auf dem Papier, das du auf den Knien hast. Dieser Vorgang ist, was man "individielles Erleben" nennen mag. In Wirklichkeit ist dabei nichts "Individuelles"; sondern es ist die Umgebung selbst, mit der du identisch wirst. In guten Fotos kommt diese Identität auch zum Ausdruck; nur bin ich kein guter Fotograph und benutze daher lieber die etwas langsameren und altertümlicheren Tools von Pinsel und Papier.
Das Wesentliche beim Malen ist für mich: Eins zu werden mit dem, was mich umgibt; und die vorgefertigten Konzepte meines Hirns dabei nicht überwiegen zu lassen. Das nennt man "zu sehen wie es ist". Natürlich bist du dabei abhängig von deinen Aufnahmeorganen und der speziellen Maschinerie deines Hirns (eine Zecke würde ihre Umwelt völlig anders wahrnehmen! Für sie gibt es z.B. keine "Gegenstände"!). Aber Konzepte deines Hirns sind etwas Unwesentliches dabei: Interpretiere nicht zu viel! "Interpretation" in der "Kunst" ist ihre größte Zerstörerin!

Empfehlung: Zum Betrachten der Bilder schalte die Browseransicht auf "Vollbild", dann brauchst Du nicht zu scrollen.

Frühe Aquarelle Ein paar Zeichnungen + Aquarelle aus der Zeit 1957-1998
Äthiopien Äthiopien 1970-1972
Darmstadt Aquarelle aus der Stadt und der Umgebung, in der wir wohnen.
Umgebung Darmstadt Umgebung von Darmstadt, Odenwald, Bergstraße.
Andere deutsche Städte Fast jedes Jahr begebe ich mich in eine andere deutsche Stadt; - mit Papier und Pinsel statt mit Fotoapparat: Ladenburg, Freiburg, Regensburg, Tübingen, Coburg, Kulmbach, Bamberg, Limburg, ...
Elsass Obernai, Straßburg, Kaysersberg, Altenburg
Provence St. Restitut (bei Tricastin), Aureille (zw. Avignon u. Arles), Luberon, ...
Italien Süditalien, Sizilien.
Andere Orte in Europa Spanien (Málaga,...), Portugal, Estland, ...
Lateinamerika Tandil (Argentinien), Guadeloupe (franz. Antillen)
Asien Indien, Myanmar (Burma), Cambodja, Thailand, Indonesien, Laos.

zum Seitenanfang

(c) CL/ Stand dieser Seite: 03.11.2014